Holy shit: Ich lebe euren Traum!

Neulich hat ein guter Freund über Bucketlisten geschrieben und seine eigene angefügt. Ich wollte sowas auch immer mal machen, aber irgendwie habe ich zu viel Angst davor das diese Liste wie die der meisten anderen Endet: Zu etwa einem Drittel abgehakt während sie geschrieben wurde und die anderen zwei Drittel stumme Zeugen davon, dass vieles eben doch niemals passieren wird.

Es gibt sicherlich ein paar Dinge die ich gerne mal machen würde aber mir ist auch klar, dass die meisten davon vermutlich nicht passieren werden. Alltag, Budget, Interessenverschiebungen. Es gibt so viele, teilweise wirklich gute Gründe warum man einen Punkt auf der eigenen bucket list niemals abhaken wird, dass ich gar keinen großen Sinn darin sehe diese überhaupt aufzuschreiben.

Da ich mich gerade in einer kleinen persönlichen Sinnkrise befinde und letztlich oft unmotiviert und unzufrieden war, nahm ich diese Listen aber zum Anlass mal zu reflektieren und zu überlegen ob ich nicht doch so etwas wie eine temporäre bucket list anlegen sollte.

Ich bin also alle verlinkten Bucketlisten gefolgt und habe irgendwann angefangen, sie alle in meinen Texteditor zu kopieren. Nun hatte ich also die ultimative bucket list und stellte fest: So manches davon habe ich schon hinter mir. Ziemlich viel sogar! Heilige Scheiße, dachte ich, ich lebe ja euren Traum! 😉

So, here goes: Was ich schon alles von euren Bucket Listen abhaken konnte:

Ein Buch schreiben

Ich habe vor ein paar Tagen mein Island eBook herausgebracht.

Island eBook

Meine Surf-Fähigkeiten ausbauen

2014 war ich zum Surf Worldcup in Jeffrey’s Bay. (Also, am selben Ort zur selben Zeit und auch mit einem Surfbrett 😉 )

Surfer in Jeffrey's Bay

Surfer in Jeffrey’s Bay

Polarlichter sehen

Ich war von Februar bis Mai 2015 für meine Tauchlehrerausbildung in Island und bin sogar unter einem mit Nordlichtern behangenen Himmel tauchen gewesen.

Klettern lernen

Ich war mal mit einer guten Freundin beim Toprope Klettern und auch am Bouldern habe ich mich versucht. Macht mir beides keinen besonderen Spaß und daher werde ich es auch nicht nochmal machen.

In den heißen Quellen in Island baden

Ich war in heißen Quellen, in einem heißen Fluss und ich habe sogar an heißen Quellen in 35m Meerestiefe getaucht.

Baden im heißen Bach im Reyjadalur

Baden im heißen Bach im Reyjadalur

Eine Fernwanderung machen

Zählt vielleicht nicht, aber ich war 2011 mit dem Mountainbike in Schottland um den West Highland Way zu befahren und dabei musste ich oft mehr tragen als fahren zu können.

Conic hill downhill

Conic hill downhill

Richtig kraulen lernen

Awww yeah! 😉

Mich selbstständig machen

Schon immer gewesen, mit kurzen Unterbrechungen als Angestellter.

Krabben pulen in Ostfriesland

Mit meinem Dad bin ich jedes Jahr zu Karneval nach Ostfriesland geflohen und da haben wir auch die ein oder andere Krabbe gepult.

Jedes Bundesland in Deutschland besuchen

Check.

Nach Portugal fahren

2012 war ich für meinen damaligen Arbeitgeber eine Woche in Porto, ein wunderschönes kleines Städtchen an der Küste. Sollte man sich unbedingt auch als Alternative zu Lisabon überlegen.

Sonnenuntergang in Portugal

Sonnenuntergang in Portugal

San Francisco besuchen

2013 war ich für 10 Tage in der Stadt und hoffe bald mal wieder dorthin zu kommen.

Die Seehunde in Fisherman's Wharf in San Francisco

Die Seehunde in Fisherman’s Wharf in San Francisco

Roadtrip durch Kalifornien

2-3 Tage die Küste runter und durch die Winelands.

 

Eine Woche kein iPhone

Ich habe Android. Aber ja, ich habe auch schonmal eine Woche ohne Smartphone verbracht.

Eine Smartphone App programmieren

An der Uni habe ich eine second screen App zur Verbindung von Twitter und TV gebaut und verschiedene Machbarkeitsstudien für die Telekom gemacht. Privat habe ich letztlich an einer Android App gebaut und beruflich ist das auch ein Thema bei mir.

Programmieren lernen

Java & PHP

Eine (leichte) Taucherausrüstung kaufen

Klammern wir mal ‚leicht‘ aus, denn das ist ziemlich relativ 😉 Ich habe mich gegen ein Reise-BCD entschieden weil ich integriertes Blei wollte. Außerdem habe ich einen Drysuit und dann ist ‚leicht‘ eigentlich nicht mehr wirklich machbar. Ich bin super zufrieden mit meiner Tauchausrüstung, die sich in 3 Monaten Island beim Tauchen in eiskaltem Wasser wirklich bewährt hat.

Mein Englisch perfektionieren

Ich spreche mittlerweile ungern Deutsch, kein Witz. Die letzten 12 Monate habe ich fast ausschließlich Englisch gesprochen, sowohl in Afrika als auch Island. Beim Tauchen habe ich deutsche Kunden gebeten auf Englisch mit mir zu sprechen, weil ich es unhöflich finde in einer Gruppe nicht die Sprache zu nutzen die alle verstehen können. Ehrlich gesagt fände ich es großartig wenn Englisch einfach global die erste bzw. Amtssprache würde und die gleiche Priorität wie die Landessprache hätte. Sprachbarrieren sind aus meiner Sicht in einer globalisierten Welt unerträglich!

Ein Start-Flugticket irgendwohin nehmen und von da aus einen Trip starten

Mehr als einmal. Der beste war 2013 Mexiko – USA – Kanada – Island – Deutschland. Die beste Reise meines Lebens, glaube ich.

Unter einem Wasserfall duschen

Ich war nicht nackt wie sonst beim Duschen (Shocking!), aber geduscht wurde ich trotzdem 😉

Baden unterm Wasserfall in Island

Baden unterm Wasserfall in Island

Ein paar Monate in einem anderen Land leben

3 Monate Mexiko, 6 Monate Südafrika, 1 Monat USA, 5 Monate Island

Eine Fotosafari in Afrika machen

Eine in Welgedacht und noch eine im Addo Elefantenpark in Südafrika.

addo-elefanten-nationalpark-suedafrika_6549
Tauchen lernen

Angefangen habe ich im Juli 2014 in Kapstadt und seit Mai 2015 bin ich PADI Divemaster. Den Instruktor werde ich vmtl. nicht machen, obwohl es mich schon sehr reizt

Whale Watching, wo auch immer

In Husavik, auf Island. Unglaublich schön!

Auf der Golden Gate Bridge stehen

Check.

Die Freiheit zu haben, jederzeit kündigen zu können

Aww yeah! 😉

Betreff: Kündigung ;-)

Betreff: Kündigung 😉

So richtig gut schwimmen lernen

Teil der Tauchausbildung.

Der Mentor irgendeiner Person zu sein

Ich hoffe, dass ich für ein paar Leute in meinem ersten Team das ich gleitet habe ein Mentor war.

Meiner größten Angst ins Auge sehen und einen Fallschirmsprung wagen

2013 in San Francisco. Ich hatte aber überhaupt keine Angst, wirklich nicht. Könnte dran liegen, dass ich einfach keine Kontaktlinsen an hatte an dem Tag 😉

Fallschirmspringen? Check!

Fallschirmspringen? Check!

Einen aktiven Vulkan besteigen

In Island, leider keine Lava gesehen.

Bis Anfang 2015, 20.000 Euro gespart haben

Check.

Einen eigenen Blog haben

Zwei sogar! Diesen hier und ein Blog über Island.

Lernen, Gitarre zu spielen

Ich kann einen Riff spielen. Wenn man sich clever anstellt reicht das um Frauen zu beeindrucken… 😉

Irgendwann, wenn auch nur für kurze Zeit, in Berlin leben

Ich habe seit 2011 meine Homebase in Berlin.

Die süßen Pinguine in Kapstadt besuchen und die wunderschöne Gardenroute entlangfahren. Direkt an der Camps Bay gibt es so tolle Gästehäuser zum Übernachten

In Bettys Bay gewesen und am Boulders Beach. Die Garden Route bin ich auch entlang gefahren und in Camps Bay war ich auch ab und zu.

In Mexiko eine Kirche besuchen und dort die außergewöhnliche Atmosphäre in mich aufsaugen. Liegen dort wirklich auf dem gesamten Boden Tannennadeln?

Die Kirche in der ich war, war vor allem krumm. Das liegt daran, dass Mexiko Stadt auf einem Sumpf gebaut wurde und alle Gebäude langsam umkippen. Tannennadeln habe ich keine gesehen.

In New York im Central Park vor diesem riesigen, geschmückten Weihnachtsbaum Schlittschuhlaufen und anschließend mein ganzes Geld beim Adventsshopping auf den Kopf hauen

Ich hatte keine Schlittschuhe an weil mir das zu kitschig war und ein bisschen Geld habe ich auch wieder mit nach Hause gebracht aber ich war Ende 2013 zur Weihnachtszeit in New York und es war magisch!

Weihnachten in NYC

Weihnachten in NYC

In den heißen Quellen von Island baden und mindestens einen dieser wunderschönen Wasserfälle besuchen

Check und Check.

Snowboarden in Kanada

Bei meinem Road Trip von Vancouver nach Norden habe ich auch Halt in Whistler gemacht und bin im Backcountry die nicht-Pisten runter geballert. UN-GLAUB-LICH!

Eine mehrtägige Bergtour machen (Alpen, Allgäu oder Dolomiten)

In den schottischen Highlands, mit dem Mountainbike. Bergwandern zu Fuß wär glaube ich nicht so meins.

Mexiko: Día de los Muertos in Mexiko feiern

Check! Ich weiß nur nicht mehr ob das in Mexiko Stadt oder in Cancun war. Die Feierlichkeiten strecken sich über ein paar Tage wenn ich mich richtig erinnere.

Auf Safari gehen / Grundsätzlich mehr Tiere in freier Natur beobachten

In Südafrika in den Nationalparks, in Island beim Whale watching, beim Tauchen.

In Stockholm und Kopenhagen stylische Dinge entdecken

Ich war 2013 in Stockholm und da kacken sogar die Hunde stylisch auf den Boden Leute!!!

Endlich mal nach Südamerika reisen

Meine erste Interkontinentalreise, 2011 für meinen damaligen Arbeitgeber nach Brasilien. Ich hatte keine Ahnung wie Langstreckenflüge funktionieren und habe kein Getränk genommen und auch nichts gegessen, denn ich dachte das muss ich dann bezahlen.

Wissen, wie sich freier Fall anfühlt

Fühlt sich gut an! Muss ich unbedingt mal wieder machen!

Indien

2012 war ich für zwei Wochen in Neu-Delhi und habe auch das Taj Mahal besuchen können. Indien ist ein Land das ich gerne nochmal als Tourist besuchen möchte, im Norden und im Süden.

Begeisterung am Taj Mahal in Indien

Begeisterung am Taj Mahal in Indien

Mitglied einer gemeinnützigen Organisation werden

Ich war mal Mitglied beim Chaos Computer Club und ich habe mal einen Karnevalsverein mitgegründet (lange Geschichte!!!)

Bei heftigem Gewitter mit jemandem auf einer Wiese tanzen

<3

Eine private Pflege- und Berufsunfähigkeitsversicherung

Ich bin halt so ein krasser Draufgänger!!!

Eisberge aneinander krachen hören

In Island.

Einmal die Zeche prellen

War nicht mit Absicht.

Einen Autoreifen wechseln

Zuletzt in Island beim Tauchen.

Ins Taxi setzen und dem Fahrer zubrüllen „Folgen Sie dem Wagen!“

Auf den Philippinen. Eine legendäre Partynacht mit Kollegen, Hangover-style.

Surfen lernen und dabei nicht den halben Ozean schlucken

Ich habe gar kein Wasser geschluckt. Ob ich jetzt wirklich surfen kann überlasse ich mal meinem Surflehrer zu entscheiden 😉

Knutschen, am besten mehrmals

Ja, aber bei weitem nicht mehrmals genug!

Einen neuen (einsamen) Badesee finden

Check.

Vielleicht ausnahmsweise mal braun werden

2013 in Mexiko war ich erst rot wie ein Hummer und dann beinahe schwarz. 2014 durch Südafrika ähnlich. Einen einsamen Badesee habe ich im Norden Berlins gefunden und versuche mich grade zu erinnern wo der genau war um dieses Wochenende vielleicht wieder dahin zu fahren. SO EINSAM UND GEHEIM WAR DER!!!

Mindestens einen Film mit einer analogen Kamera belichten

Relativ lange her aber ich kann mich an eine Skireise erinnern von der ich noch Analogfotos habe und auf einer Hochzeit im Jahr 2012 hatten wir so Einmalkameras mit denen wir auf der Toilette alle Fotos von unserem… ach lassen wir das 😉

An die Ostsee fahren

Rügen? Check!

Auf einem Parkhausdach sitzen und den Sonnenuntergang angucken

Mindestens einmal im Jahr auf dem Klunkerkranich in Berlin

Bis zum Sonnenaufgang wach bleiben

Letzte Woche.

Freibadpommes essen. Es gibt keine besseren Pommes als Freibadpommes!

Stimmt. Habe ich das letzte Mal allerdings vor 2 Jahren gemacht, an einem Badesee in Brandenburg.

New York City besuchen

Ich war im Dezember 2013 für eine Woche in New York und hatte eine großartige Zeit. Ich war zwar unglaublich reisemüde und wollte eigentlich einfach nur entspannen, aber das ging zu meiner Überraschung unglaublich gut. NYC zur Weihnachtszeit ist wirklich toll!

Kunst im Guggenheim Museum

Kunst im Guggenheim Museum

Meinen neuen Blog launchen

Anfang Juni habe ich mein Islandblog gestartet.

Planlose Langzeitreise

Ich reise eigentlich immer relativ planlos. 2013 war aber die erste Reise ohne Rückflugticket und ohne konkretes Rückkehrdatum. Es wurde nachher eine 4 monatige Reise durch Zentral- und Nordamerika sowie Island daraus.

Von überall auf der Welt aus arbeiten können

Check.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.